News

 

ART Innsbruck erhält den Gold Cippy Award

Südtiroler Online-Publikumspreis geht an Kunstmesse

Die ART Innsbruck unter Messe-Chefin Johanna Penz konnte für das Plakat der 19. Auflage der ART Innsbruck 2015 auf der online-Plattform Cippy von firstavenue Bozen die meisten Publikumsstimmen für sich einheimsen und wurde somit im Februar 2015 mit dem Gold Cippy Award ausgezeichnet.
In die Auszeichnung eingeschlossen wird die mit dem Entwurf aller Werbemittel der ART Innsbruck und deren CI betraute Grafikerin Andrea Pancheri Herneggerdruck Innsbruck. Die Übergabe des Gold Cippy Award erolgte im artroom21, Gutenbergstraße 3, Innsbruck.
http://www.cippy.it/de/angebote-und-aktionen/poster-des-monats

Johanna Penz zur Verleihung: "Ich freue mich riesig über die Auszeichnung und sehe sie als verdiente Anerkennung unseres konsequenten Markenaufbaues über viele Jahre! Danke allen ART Innsbruck-Fans, die für uns gestimmt haben und unserer Grafikerin Andrea Pancheri von HERNEGGERDRUCK, die den professionellen Entwurf geliefert hat! Der Gold Cippy Award wird einen Ehrenplatz im ART-Büro erhalten - wegweisend für das bevorstehende 20-Jahr-Jubiläum der ART Innsbruck im Jänner 2016."

Der Onlinedienst Cippy gilt als Markführer der Südtiroler out-of-home-Medien und ermöglicht es, klassische Werbekampagnen wie Printanzeigen, Plakate, redaktionelle Inhalte usw. online zu verlängern und dadurch erheblichen Mehrwert in einer sehr breiten Zielgruppencommunity zu lukriieren. Die ART Innsbruck wird zukünftig verstärkt auf diese smarte Art der Kommunikation setzen, um ihre Botschaft und ihr Programm an zeitgenössischer Kunst & Antiquitäten einem noch größeren Kreis an Kunstliebhabern und –sammlern generationenübergreifend und topaktuell zukommen zu lassen. Die Art Innsbruck war bereits Preisträgerin des Kunstmediators 2009 und für den Bank Austria Kunstpreis 2013 und den "MAECENAS" 2014 nominiert.

Impressionen zur Verleihung des Gold Cippy Awards

 

Besucherrekord und exzellente Verkäufe auf der ART Innsbruck 2015

Der Umzug in die neue weitläufige Halle A war an allen Tagen der ART Innsbruck das bestimmende Thema: sowohl Aussteller/innen wie die Besucher/innen zeigten sich durchwegs begeistert und voll des Lobes über den gelungenen Relaunch. Die Sonderschau Francis Bacon Drawings lockte indessen erwartungsgemäß zahlreiche Sammler aus dem In- und Ausland an.
Auch der Bereich Antiquitäten des 19. Jahrhunderts fand überraschend großes Interesse bei den Besucher/innen und so manche exquisite und hochkarätige Exponate wie z.B. Gemälde von den Tiroler Malern Franz von Defregger oder Oskar Mulley fanden neue Besitzer.
Diese Neuausrichtung der Innsbrucker Kunstmesse scheint auch der Kauffreudigkeit des Messepublikums ausgesprochen zuträglich gewesen zu sein: bereits am Eröffnungsabend sah man in den Ständen viele strahlende Gesichter, der Trend hat sich an den folgenden Messetagen Freitag bis einschließlich Montag fortgesetzt. "Der Verlauf der ART 2015 hat sogar meine kühnsten Erwartungen übertroffen", so Messechefin Johanna Penz. "Die Zeit war tatsächlich reif für diese Runderneuerung."

Der Termin für die nächste ART Innsbruck 2016 wird in Kürze folgen – 20. JUBILÄUM!

17. Februar 2015

 

ART Innsbruck reloaded

Die ART Innsbruck 2015 ist ausgebucht!
Für die kommende Ausgabe der Innsbrucker Kunstmesse kündigt Messegründerin Johanna Penz etliche Neuerungen an: darunter eine Öffnung für Kunst und Antiquitäten des 19. Jahrhunderts und die Übersiedlung in die imposante Haupthalle A

Neue Messehalle, erweitertes Programm und eine spektakuläre Sonderschau: kurz vor dem Zwanzigjahr-Jubiläum der Innsbrucker ART will es Gründerin Johanna Penz noch mal wissen. Zur 19. Ausgabe der Innsbrucker Kunstmesse vom 20. bis 23. Februar 2015 setzt Penz auf Runderneuerung. So wird die ART Innsbruck erstmals in die Haupthalle A der Messe Innsbruck übersiedeln. Darüber hinaus will Penz den zweiten großen Programmrelaunch in der Geschichte der Innsbrucker Kunstmesse durchziehen.

Ein weiteres Highlight wird eine Sonderschau des genialen Maler-Berserkers Francis Bacon sein, die Penz exklusiv nach Innsbruck bringen wird.

27. November 2014

 

Die Hintergründe einer einzigartigen Kunstsammlung

ART Innsbruck und MilionArt laden am Samstag, 21. Februar 2015, 17.00 Uhr zu einem hochkarätigen Expertentalk über die in der diesjährigen Sonderschau gezeigten Zeichnungen der Kunstikone Francis Bacon und können dabei einmal mehr mit einer echten Kunstsensation aufwarten: denn auch der ursprünglichen Eigner der spektakulären Francis Bacon-Sammlung Cristiano Lovatelli Ravarino hat sein Kommen angesagt.

ART-Talk: Francis Bacon Drawings. Die Hintergründe zu einer einzigartigen Kunstsammlung
Wann/wo: Samstag, 21. Februar 2015, 17.00 Uhr in der Sonderschau Francis Bacon Drawings
-- Grußworte: Hugo V. Astner, MilionArt und Johanna Penz, ART Innsbruck
-- Erläuterungen zur Sonderschau: Kuratorin Mag. Isabelle Mereb
-- Statement Prof. Umberto Guerini, Präsident der Francis Bacon Foundation of Drawings donated to Cristiano Lovatelli Ravarino
-- Vortrag Prof. Maurizio Seracini: Science for Conservation and Authentication of Works of Art
-- Statement zur Person Francis Bacon: Cristiano Lovatelli Ravarino, ursprünglicher Eigner der Sammlung
-- Anschließend Fragen aus dem Publikum /Moderation: Pietro Polidori

Weitere Informationen

17. Februar 2015