Sonderschauen & Specials ART INNSBRUCK 2020

Neben den etablierten Big Names der heimischen wie internationalen zeitgenössischen Kunst Niki de Saint-Phalle, Roy Lichtenstein, Pablo Picasso, Max Ernst, Christian Ludwig Attersee, Kiki Kogelnik und Hermann Nitsch werden bei der 24. ART Innsbruck auch wieder zahlreiche vielversprechende Talente einer jüngeren Generation zu sehen sein, die ihren Weg noch vor sich haben.
Inspirierende Sonderschauen und Specials runden das das erlesene Programm ab:

Sonderschau:

Die diesjährige Sonderschau ist mit John Kiki dabei einem Künstler gewidmet, der die Ausrichtung der ART Innsbruck geradezu idealtypisch auf den Punkt bringt. Kikis Kunst ist ebenso einzigartig wie unverwechselbar, eine Mischung zwischen figurativer Malerei, Abstraktion und Pop-Art. Als Partner für diese Schau konnte Penz die Galerie WOS gewinnen – ein Zusammenschluss übrigens der drei renommierten Schweizer Galeristen und Kunsthändler Daniel Wahrenberger, Claudius Ochsner und Thomas Schafflützel.

Specials:

Die Wiener Galerie Hartl hat sich zudem mit einer Schau aus dem Nachlass des renommierten, 2011 verstorbenen Tiroler Künstlers Herbert Danler angesagt. Und ganz besonders freut sich Penz über die Zusage des Kuratorenteams Barbara Lenhard und Florian Gast aus Südafrika, die als Premiere ausgewählte Positionen zeitgenössischer südafrikanischer Kunst präsentieren werden.

20. Dezember 2019