ART Innsbruck 2015 – das Wichtigste in Kürze

                  Hallenplanflyer               
70 Galerien und Kunsthändler aus 10 Nationen zeigen internationale zeitgenössische Kunst und Antiquitäten des 19./20./21. Jahrhunderts – Gemälde, Arbeiten auf Papier, Auflagenobjekte, Originalgraphiken, Skulpturen, Objekte/Installationen, Künstlerbücher, Fotografien, Neue Medien, Porzellan, Glas, Zinn, Bronzen, Spielzeug, Möbel, Teppiche, Silber, Schmuck, Uhren.

Die ART Innsbruck ist eine hervorragende Gelegenheit sich regional und international mit Kunstschaffenden und Interessierten zu vernetzen und vor allem Sammler und Kunstliebhaber kommen voll auf ihre Kosten.

Seien Sie auch dabei, wenn die 20. Jubiläums-Auflage der ART Innsbruck vom 28.-31. Januar 2016 in der Innsbrucker Messehalle A über die Bühne gehen wird! Für Aussteller gilt eine wichtige Frist: Melden Sie sich bis zum 30. September 2015 über unser Anmeldeformular an. Nach diesem Zeitpunkt wird eine Warteliste erstellt. Maximal achtzig Aussteller sind zugelassen – eine Jury prüft, welche Aussteller für die Messe zugelassen werden.
Weitere Informationen für 2016 finden Sie ab Mitte April unter Ausstellerinfo.

Für Besucher gilt: Jetzt schon rechtzeitig für eine Übernachtungsmöglichkeit in Innsbruck sorgen!
 
Die Fotografen026 Die Fotografen1 Die Fotografen MG 6687 Die Fotografen MG 6804
 
Öffnungszeiten 2015:

19. Februar 2015: 17:30 Uhr preview | 19:30 Uhr offizielle Eröffnung - nur geladene Gäste und Presse!
20. Februar 2015: 11 bis 20 Uhr
21. Februar 2015: 11 bis 20 Uhr
22. Februar 2015: 11 bis 20 Uhr
23. Februar 2015: 11 bis 19 Uhr
 
Innsbrucker Messen Veranstalter und Messeinfo
NEU! Messehalle A  Firmensitz der ART Innsbruck
Haupteingang Ost / Claudiastr. 1
Tel. +43 (0)512 567101
A-6020 Innsbruck E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Messegelände Innsbruck  
 
Ticketpreise:
Preview: 35 Euro
Tageskarte: 12 Euro
Ermäßigte Karte:
9 Euro für Studenten, Lehrlinge, Ö1 Club,
Pensionisten
    OE1 Club
Partnerticket: 19 Euro - gültig für ein Paar
2-Tages Karte: 19 Euro
ART - Package: 19 Euro - Tageskarte + Ausstellerkatalog
Dauerkarte (4 Messetage):
ART Pin lebenslanger
ViP-Gratiseintritt!:
35 Euro
110 Euro
                                                
Schulausflüge: 2 Euro pro Kind im Klassenverbund – 2 Lehrpersonen gratis, Reservierung notwendig
Ausstellerkatalog: 12 Euro

 

 

Informationen für Aussteller                                                                                                    

ART Innsbruck 2015 vom 20.-23.02.2015 (Unterlagen 2016 folgen bis Mitte April!) 

I Ausstellerunterlagen:

Sie wollen auf der ART Innsbruck als Aussteller auftreten? Bitte laden Sie sich die dazu nötigen Informationen und das Anmeldeformular als PDF herunter.
Gerne schicken wir Ihnen die Ausstellerunterlagen auch per Fax oder per Post – bitte füllen Sie dazu die nötigen Felder des Anforderungsformulares aus.

Die Ausstellerunterlagen (2015):

Ja, ich will die Ausstellerunterlagen zugesandt bekommen (Anforderungsformular)

 

II Messe-Serviceheft für angemeldete Aussteller:

Sie haben sich zur ART Innsbruck 2015 bereits angemeldet? Bitte laden Sie sich das Messe-Serviceheft, das ab Herbst 2014 online sein wird, als PDF herunter. Es enthält alle wichtigen Informationen und Kontaktdaten für Zusatzbestellungen, Kojengestaltung, Auf- und Abbau, Transport- und Servicepartner usw.

 

Bilder von der ART Innsbruck 2015

 

Donnerstag, 19. Februar 2015

17:30 UHR: Preview der 19. ART Innsbruck
Begrüßung: Johanna Penz, Gründerin und Direktorin der ART Innsbruck
Eröffnung der preview: Landesrätin Komm.Rätin Patrizia Zoller-Frischauf
Geschlossene Veranstaltung – Nur gegen Einladung

19:30 UHR: Offizielle Eröffnung der 19. ART Innsbruck
Begrüßung: Johanna Penz, Gründerin und Direktorin der ART Innsbruck
Offizielle Eröffnung:: Landesrätin für Bildung und Kultur, Frau Dir. Mag. Dr. Beate Palfrader in offizieller Vertretung von Landeshauptmann Günter Platter
Geschlossene Veranstaltung – Nur gegen Einladung

Musikbegleitung durch den Abend: Boogie Woogie mit Roberth Roth am Piano
Eröffnungskleid: MANUFAKTUR HERZBLUT Markus Spatzier, Schwaz/Tirol, Stand H/16
www.manufaktur-herzblut.com


18:00 Uhr: Musikperformance „MAPS & MIRRORS a dialogue on two pianos2
A new performance – Music by Norbert Zehm & Karen Schlimp
Special: Philip Flood, Visual Art: Barbara Sepp & Roland Schrettl
Ort: Forum OG 3.Stock, erreichbar über das Foyer der Messehalle A. Achtung! Zum Einlass unbedingt die Einladung zum Konzert oder die Einladung zur preview der ART Innsbruck vorzeigen.
www.zehm.at


Samstag, 21. Februar 2015

15.00 Buchpräsentation „Die Kunstmarkt-Formel“ durch Autor Mag. Hubert Thurnhofer, Wien - Philosoph, Galerist, Präsident der IG Galerien Wien referiert professionell und zugleich amüsant darüber, was Sie schon immer über Kunst wissen wollten.
Das Buch richtet sich gleichermaßen an Galeristen und Kunstvermittler, als auch an Kunstschaffende, sowie Kunstsammler. Eine kritische Analyse der Spielregeln des Kunstmarktes und der Instrumentarien zur Bewertung von Kunstwerken.
Ort: Forum Messehalle A, 3. Stock, Zutritt über das Foyer der ART Innsbruck Eintritt frei – aber Achtung! Bitte zum Einlass an der Kassa die Einladung mitnehmen oder eine Tageskarte zur ART Innsbruck lösen!
Anmeldungen und Anfragen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.
Einladung         Videomitschnitt

14.00 – 16.00 Radio U1 Tirol Livesendung mit Interviews von ausstellenden Galeristen und Kunstschaffenden durch Moderatorin Sunny Rabl

17.00 ART Talk in der Sonderschau Francis Bacon: Hintergründe zur Sammlung und Einführung in die Sonderschau. Grußworte u.a. von Prof. Umberto Guerini, Präsident der Francis Bacon Drawings-Foundation Bologna/London; Prof. Maurizio Seracini, internationaler Wissenschaftler und Kunsthistoriker; Cristiano Lovatelli Ravarino, persönlicher Weggefährte Bacons und ursprünglicher Eigner der Kunstwerke.
Details zur Veranstaltung unter www.milionart.com Koje D/07
Bilder ART Talk


an allen Messetagen:
• ART-Wein-Verkostung des Weingutes Roch, NÖ (nur Gassenverkauf) am Stand H/01
• ART@WORK publikums-interaktion bei Galerie artroom21, Stand C/10: Künstler Walter Dorsch mit Bronzefiguren und Kurzfilm „revolution: just revolving“.
• Besucherführungen täglich 15:00 und 18:00 Uhr, Montag nur 15:00 Uhr, Treffpunkt Messeinfo Foyer

 

  • Sonderschau I

    Ausstellungssequel - Personale „Vladimir Valentsov – Kunst ohne Grenzen“
    gefördert durch M.Video, Moskau

    Ungeachtet des politischen Konflikts zwischen Europa und Russland wird der in Moskau beheimatete Maler auch bei der 19. ART Innsbruck vom 20. bis 23. Februar 2015 mit einer Sonderpräsentation seiner unvergleichlichen neo-impressionistischen Gemälden vertreten sein.

    Auf der ART Innsbruck 2013 wurde der russische Neo-Impressionist Vladimir Valentsov erstmals präsentiert. 2014 beeindruckte der Tirol-Liebhaber eine Serie von Landschaftsbildern, die im Jahr davor in St. Anton am Arlberg sowie in Mutters entstanden waren, als er nach seiner Österreich-Premiere 2013 nur wenige Monate später zurückkehrte, um die Farb- und Lichtimpressionen des Spätsommers für sich einzufangen.

    Laut Aussage ist es ihm ein Herzensanliegen, gerade jetzt mit seinem Publikum hier im Westen und in Tirol in Verbindung zu bleiben. "Ich habe in meiner Kunst zeitlebens das abzubilden und auszudrücken versucht, was jeden von uns in Momenten der Stille und der Reflexion bewegt und berührt: dieses zuweilen ungläubige Staunen über das, was es heißt, am Leben sein zu dürfen, die Sehnsucht nach Frieden und Harmonie", so Valentsov.
    Aus diesem Grunde sei es ihm als Künstler wichtig, gerade jetzt mit seinen Werken ein Zeichen zu setzen.

    „Vladimir Valentsov hält ART Innsbruck die Treue“
    "Painting without Borders"
    "Stop a moment"

     
    Vladimir Valentsov, Camping.Appeasement.Italy, (Ausschnitt), Öl a.Leinw., 38x80cm, Sonderschau M.Video   Vladimir Valentsov, Sankt Anton a.Arlberg.Winter (Ausschnitt), 2013, Öl a.Leinw., 40x63cm, Sonderschau M.Video

     

  • Sonderschau II

    „Live-Performance FRANCIS BACON Drawings & Wilhelm Senoner Sculptures“
    Kuratierte Sonderschau der Weltklasse auf der ART Innsbruck 2015



    Diese Sonderschau gilt als Highlight der ART Innsbruck 2015 und wird als gemeinsames Projekt durch Milionart Innsbruck/ART Innsbruck in direkter Zusammenarbeit mit der Bacon Foundation realisiert. Die verantwortlichen Experten stehen interessierten Sammlern für Fragen persönlich vor Ort zur Verfügung.

    Von Francis Bacon, einem der bedeutendsten und meistverkauften gegenständlichen Maler des 20. Jahrhunderts, werden insgesamt 16 Zeichnungen und Pastelle exklusiv auf der 19. ART Innsbruck 2015 in direkter Zusammenarbeit mit der Bacon-Foundation gezeigt, in denen sich der Ausnahmekünstler vornehmlich mit der Darstellung des menschlichen Körpers auseinandersetzt.

    Als reizvoller Kontrapunkt werden in der Sonderschau auch einige Skulpturen des international anerkannten Südtiroler Künstlers Wilhelm Senoner präsentiert.

    Das Spannungsfeld der extravaganten zeitgenössischen Skulpturen im Kontext mit den faszinierenden Bildern von Francis Bacon dient damit als Formel für ein einzigartiges Kunsterlebnis auf der ART Innsbruck 2015.

    "Alle Kunst ist nun völlig zu einem Spiel geworden, mit dem der Mensch sich ablenkt; Sie mögen sagen, das war schon immer so, aber jetzt ist es nur noch ein Spiel. So, meine ich, haben sich die Dinge geändert, und das Faszinierende daran ist, dass es für den Künstler jetzt viel schwieriger geworden ist, weil er wirklich dieses Spiel vertiefen muss, wenn er überhaupt gut sein will." Francis Bacon

    ART Talk in der Sonderschau Francis Bacon am Samstag 21. Februar 2015, um 17.00 Uhr

    Videomitschnitt         Bilder ART Talk

         
    Francis Bacon, Crucifixion, 1980-1992, Pastell, Milionart Innsbruck-A   Francis Bacon, Sitting Person , 1980-1992pencil drawing, 100x150 cm, Milionart Innsbruck-A   Francis Bacon, Sitting Person II , 1980-1992pencil drawing, 100x150 cm, Milionart Innsbruck-A   Senoner Wilhelm, Rücken an Rücken, 2014, Lindenholz, 2,30 hoch, Milionart Innsbruck-A

     

  • Sonderschau Spezial

    „Aktuelle und moderne Kunst mit Positionen des Internationalen Phantastischen Realismus“
    kuratiert und zusammengestellt von Galerie Dikmayer Berlin Mitte


    Rückblickend auf die ART Innsbruck der vergangenen Jahre, wo das Thema Trend zur Rückbesinnung auf den Phantastischen Realismus und „the next generation“, erstmals aufgegriffen wurde, wird auch dieses Jahr fortgesetzt.

    Unter dem Motto Aktuelle und moderne Kunst mit Positionen des Internationalen Phantastischen Realismus präsentiert sich die Galerie Dikmayer Berlin Mitte auf der ART Innsbruck 2015 und bleibt somit ihrer Linie treu. Auf der diesjährigen ART Innsbruck werden unter anderem Arbeiten von Torsten Gebhardt, Bernd Schiller und Georg Buhl gezeigt.

    „Nein, eine Wundertüte vom Jahrmarkt ist sie beileibe nicht ….
    in ihrer unendlich scheinenden visionären Spiritualität, ihren sowohl parallel als auch exzentrisch verlaufenden Stilebenen und ihren von kraftstrotzender Gegenständlichkeit bis hin zu kompromissloser Abstraktion reichenden Malhorizonten, erweisen sich die neuen Stile aktueller Kunst der Galerie Dikmayer Berlin Mitte.
    Einiges erinnert an den klassichen Realismus als unerschöpflich farbiges Sammelbecken und sprudelnder Urquell kontemplativer Verinnerlichung wie Füllhorn artistischer Eruptionen.“

    Dr. Bernd Gottberg, Berlin, Laudator

    Buhl Georg, Arche, 2014, Öl a.Leinw., 120x120cm, Galerie Dikmayer, Berlin-Mitte-D Buhl Georg, osama reloaded, 2014, Öl a.Leinw., 120x100cm, Galerie Dikmayer, Berlin-D Gebhardt Torsten, Halleluja, 2014, Öl a.Leinw., 150x200 cm, Galerie Dikmayer Berlin-D

 

ART Innsbruck erhält den Gold Cippy Award

Südtiroler Online-Publikumspreis geht an Kunstmesse

Die ART Innsbruck unter Messe-Chefin Johanna Penz konnte für das Plakat der 19. Auflage der ART Innsbruck 2015 auf der online-Plattform Cippy von firstavenue Bozen die meisten Publikumsstimmen für sich einheimsen und wurde somit im Februar 2015 mit dem Gold Cippy Award ausgezeichnet.
In die Auszeichnung eingeschlossen wird die mit dem Entwurf aller Werbemittel der ART Innsbruck und deren CI betraute Grafikerin Andrea Pancheri Herneggerdruck Innsbruck. Die Übergabe des Gold Cippy Award erolgte im artroom21, Gutenbergstraße 3, Innsbruck.
http://www.cippy.it/de/angebote-und-aktionen/poster-des-monats

Johanna Penz zur Verleihung: "Ich freue mich riesig über die Auszeichnung und sehe sie als verdiente Anerkennung unseres konsequenten Markenaufbaues über viele Jahre! Danke allen ART Innsbruck-Fans, die für uns gestimmt haben und unserer Grafikerin Andrea Pancheri von HERNEGGERDRUCK, die den professionellen Entwurf geliefert hat! Der Gold Cippy Award wird einen Ehrenplatz im ART-Büro erhalten - wegweisend für das bevorstehende 20-Jahr-Jubiläum der ART Innsbruck im Jänner 2016."

Der Onlinedienst Cippy gilt als Markführer der Südtiroler out-of-home-Medien und ermöglicht es, klassische Werbekampagnen wie Printanzeigen, Plakate, redaktionelle Inhalte usw. online zu verlängern und dadurch erheblichen Mehrwert in einer sehr breiten Zielgruppencommunity zu lukriieren. Die ART Innsbruck wird zukünftig verstärkt auf diese smarte Art der Kommunikation setzen, um ihre Botschaft und ihr Programm an zeitgenössischer Kunst & Antiquitäten einem noch größeren Kreis an Kunstliebhabern und –sammlern generationenübergreifend und topaktuell zukommen zu lassen. Die Art Innsbruck war bereits Preisträgerin des Kunstmediators 2009 und für den Bank Austria Kunstpreis 2013 und den "MAECENAS" 2014 nominiert.

 

Der Gold Cippy Award

Übergabe des Gold Cippy Awards - Herr Andreas Heyer und Frau Pancheri Andrea

Übergabe des Gold Cippy Awards - Herr Andreas Heyer und Frau Dir. Johanna Penz

Übergabe des Gold Cippy Awards - Frau Andrea Pancheri, Herr Andreas Heyer und Dir. Johanna Penz

Die Preisträgerinnen - Andrea Pancheri und Dir. Johanna Penz

Gold Cippy Award Preisträgerin ART Direktorin Johanna Penz