25. ART Innsbruck am Puls der Zeit mit Öko-Aktivist Friedensreich Hundertwasser

Ein Jubiläum der Sonderklasse! Die 25. ART Innsbruck, 28. – 31. Oktober 2021, ist mit einer großartigen Präsentation von Friedensreich Hundertwasser, einem der bedeutendsten Künstler der Avantgarde der 1950er Jahre in Paris und ökologischen Aktivisten der ersten Stunde, in der Zielgeraden.

Hochkarätiges Messeprogramm der ART als selbstbewusstes Statement
Der inhaltliche Schwerpunkt der ART Innsbruck liegt auf internationaler zeitgenössischer Kunst des 19. – 21. Jhdt. Galerien und Kunsthändler aus verschiedensten Nationen zeigen neben Gemälden und Papierarbeiten auch Originalgraphiken, Skulpturen, Fotografien und digitale Medien.

Als kleiner Vorgeschmack seien erwähnt die Galerie FORUM KUNST contemporary aus Millstatt/AT mit Arbeiten der renommierten österreichischen Künstler:innen Deborah Sengl und  Peter Sengl, sowie des Südkoreaners Ha Hoengeun, ebenso die Galerie Depelmann aus Langenhagen/DE mit ihren legendären „Blue Chips“ von Josef Ebnöther/CH und Thomas Ritter/DE.

Disruptive Performance und herausragende Sonderpräsentation als Highlights

Unter dem Titel „Es ist Zeit! Zeit zu Erwachen!“ werden die beiden Künstler:innen Chris van Weidmann und Jan Deubelbeiss über die Galerie SWISSART ihre Gefühle und ihren drängenden Wunsch nach Disruption des Stillstandes der vergangenen Monate in einer einzigartigen temperamentvollen Performance zum Ausdruck bringen.

Die diesjährige Sonderpräsentation über die Galerie WOS aus Zürich/Schweiz ist mit Friedensreich Hundertwasser (1928 – 2000) einem der bedeutendsten Künstlern der internationalen Avantgarde und Nachkriegsmoderne gewidmet. Hundertwassers Arbeiten sind am freien Markt kaum mehr verfügbar, sondern nur mehr in Museen zu bewundern. Gezeigt werden 50 zum Teil noch nie veröffentlichte Unikate und Probedrucke aus einer Privatsammlung
 

August 2021